Sovello EverQ, Thalheim

Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh
Sovello EverQ | © Sovello AG, stahl- und verbundbau gmbh

Facts

Bauherr

Sovello AG, Bitterfeld-Wolfen

Architekt

Hierholzer Architekten BDA, Berlin

Tragwerksplaner

stahl- und verbundbau gmbh

Projektdaten

Art der Baumaßnahme

Neubau

Bauzeit

07/2006 - 10/2008

BGF

76.000 m²

Geschosse

3

Art / Nutzung

Büro, sonstiges

 

Beschreibung

Second Integrated Solar Factory EverQ, Thalheim

Das Bauvorhaben ist als Erweiterung des ersten Produktionsstandortes konzipiert und soll die vorhandene Architektur fortführen.
Der Gebäudekomplex besteht aus einer Produktionshalle mit 15.600 m², einem 3-geschossiges Bürogebäude mit 6.000 m² Fläche, einer Lagerhalle mit 4.300 m² inkl. LKW Rampen und einem 2-geschossiges Servicegebäude mit 4.300 m² Fläche als Verbindungstrakt.
Zur Erschließung stehen im Außenbereich Straßenflächen von 16.350 m² und Parkplätze mit 4.500 m² zur Verfügung. Das Bürogebäude besticht durch eine dreidimensionale Balkonfassade mit Eternitelementen.  

In die gebäudehohe Empfangslobby mit Glasdach sind repräsentativ Besprechungsräume als vertikale schwebende Elemente eingeschoben.
Die Verbindung zum ersten Produktionskomplex wird durch verglaste Brücken hergestellt.
Die in das Servicegebäude integrierten Innenhöfe verfolgen jeweils eine eigene thematische Gestaltung und sorgen für ausreichende Belüftung und Licht an den Arbeitsplätzen. Die Hallenfassade wird durch das Wechselspiel zwischen Eternitplatten, Glaselementen und Streckmetall in 3 Dimensionen profiliert.

Durch s+v erfolgte die komplette Bauausführung in kürzester Zeit inklusive Ausführungsplanung Tragwerk. Die Hallentragwerke bestehen aus weitgespannten BSH-Binder bis zur Hallenbreite von 60m. Als Hallenkrane sind Brückenkrane verbaut. Die Bodenplatten in den Produktionshallen sind teilweise als Beton geschliffen ausgeführt bzw. mit hochwertigem, chemikalienbeständigem PU-Beschichtungssystem. Die Fenster und Fassadenanlagen besitzen einen aufwändigen außenliegenden umlaufenden Sonnenschutz aus Aluminiumlamellen. Im Bereich des Bürogebäudes wurde eine moderne Großküche geplant und errichtet. Die abschließende Möblierung für Kantine, Büros und Foyer wurde durch die stahl+verbundbau gmbh erbracht.

Third Integrated Solar Factory EverQ, Thalheim

Das Bauvorhaben ist als Erweiterung des zweiten Produktionsstandortes konzipiert und führt die vorhandene Architektur fort. Das Gebäude ist spiegelbildlich aufgebaut, so dass kurzfristig ein weiterer Gebäudekomplex ergänzt werden kann, um dem Firmenwachstum gerecht zu werden. Der Gebäudekomplex besteht aus einer Produktionshalle mit 11.200 m², einer Lagerhalle mit 1.050 m² inkl. LKW Rampen und einen 2-geschossigem Servicegebäude mit 8.600 m² Fläche als Verbindungstrakt. Das großflächig verglaste Foyer ist mit seiner Höhe von 8 m und Freitreppe der zentrale Empfangsbereich für Mitarbeiter und Gäste. Ein 600m langer zweigeschossiger Fahr- und Gehweg bildet die zentrale Achse als Verbindungselement aller 3 Fabriken. Die Hallenfassade wird durch das Wechselspiel zwischen Eternitplatten, Glaselementen und Streckmetall in 3 Dimensionen profiliert. Durch s+v erfolgte die komplette Bauausführung in kürzester Zeit inklusive Ausführungsplanung Tragwerk. Die Hallentragwerke bestehen aus weitgespannten BSH-Binder bis zur Hallenbreite von 60m. Als Hallenkrane sind Brückenkrane verbaut. Die Bodenplatten in den Produktionshallen sind teilweise als Beton geschliffen ausgeführt bzw. mit hochwertigem, chemikalienbeständigem PU-Beschichtungssystem. Die Fenster und Fassadenanlagen besitzen einen aufwändigen außenliegenden umlaufenden Sonnenschutz aus Aluminiumlamellen. Aufwändig gestaltete Innenhöfe mit gewendelten Stahltreppenanlage runden das architektonische Erscheinungsbild ab.

 

Fotos:

  • Sovello AG
  • stahl- und verbundbau gmbh

Weitere Projekte