Eastgate Einkaufszentrum, Berlin

Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de
Eastgate Einkaufszentrum Berlin | © lindner-fotograf.de

Facts

Bauherr

ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, Hamburg

Architekt

Noack Planung und Projektentwicklung, Dresden

Tragwerksplaner

Kunkel & Partner KG

Projektdaten

Art der Baumaßnahme

Neubau

Bauzeit

05/2004 - 09/2005

BGF oberirdisch

108.000 m²

Stahl

2.350 to

Geschosse

6

Art / Nutzung

Einzelhandel (UG – 1. OG) +
Parkhaus (2. – 4. OG)

 

Beschreibung

Leistungen s+v:

Parkhaus Einkaufszentrum Eastgate, Berlin

Verbundkonstruktion Parkdeck, Flugdach, Fassade Parkdeck

Mit dem Bauvorhaben Eastgate Berlin realisierte die ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG das zurzeit größte Einkaufszentrum des Berliner Ostens.

Seit Herbst 2005 bieten ca. 150 Läden auf 32.000 m² Verkaufsflächen ihre Leistungen an. Zur Deckung des Parkraumbedarfs wurden 3 Parkebenen mit insgesamt 1400 Stellplätzen  oberhalb der Verkaufsebenen realisiert.

Die Geschossdecken der Parkebenen wurden als Stahlverbundkonstruktion in feuerhemmender Bauweise mit einem F30-Brandschutzanstrich geplant.

Die stahl + verbundbau gmbh erhielt den Zuschlag mit einem Sondervorschlag.

Der Sondervorschlag beinhaltete die alternative Ausführung der Verbundträger mit integriertem Brandschutz durch Kammerbeton anstatt eines F30-Brandschutzanstriches. Auf diese Weise entfiel auf der Baustelle das witterungsabhängige Gewerk zur Applikation der Brandschutzbeschichtung und die Konstruktion wurde robuster und wartungsärmer ausgeführt.

Der Kammerbeton wurde auf die F30-Anforderungen hin statisch optimiert gerechnet und in minimaler Dicke ausgeführt. Dadurch konnten die durch den GU vorgegebenen maximalen Hubgewichte der Krane eingehalten werden.

Die Eigenleistung der stahl und verbundbau gmbh bestand in der Planung und Ausführung der Stahlverbundkonstruktion (Stützen und Träger) einschließlich Kammerbeton sowie der feuerverzinkten Konstruktionen für die Grüneinhausung des Parkdecks und das Flugdach als optisches Highlight.

 

Fotos:

lindner-fotograf.de

Weitere Projekte